Aktuelle Statistiken belegen – Männer tun noch immer zu wenig für ihre Gesundheit. Im November steht mit dem „Movember“ - ein Kunstwort aus den englischen Wörtern moustache (Schnurrbart) und November - die Männergesundheit im Fokus. Das Klinikum Fichtelgebirge veranstaltet zusammen mit den Manufaktur Friseuren nun den 2. Männergesundheitstag in ungewöhnlicher Umgebung. Er adressiert auch die jungen Männer.

Besonders auch die jungen Männer stehen bei der diesjährigen Veranstaltung in den Räumen der „Manufaktur Friseure“ im Fokus. Noch nicht erfasst von den Vorsorgeuntersuchungen ist Hodenkrebs eine Erkrankung, die eher junge Männer betrifft. Prominentestes Beispiel ist wohl der amerikanische Radfahrer Lance Armstrong. Das Team der Urologischen Klinik am Klinikum Fichtelgebirge will Ängste nehmen und informieren.

Dazu werden am 15.11.2019 ab 19 Uhr drei kurzweilige Vorträge angeboten:

Urologin Patricia Krause will in ihrem Kurzvortrag „Keine Angst vorm Urologen – Was passiert eigentlich bei einer Vorsorgeuntersuchung“ den Besuchern die Scheu vor einem Besuch beim Urologen nehmen. Danach wird Dr. Tobias Heide aufzeigen, woran man Hodenkrebs erkennen kann. Wie auch bei den Frauen, helfen hier regelmäßige Selbstuntersuchungen durch Tasten. Pro Jahr werden in Marktredwitz immerhin 18-20 Männer mit dieser Erkrankung behandelt.

Im Anschluss wird Dr. Alexander Kugler noch über den neuen OP-Roboter am Klinikum in Marktredwitz berichten. Dieser ist seit einem halben Jahr im Einsatz und Patienten aus ganz Bayern reisen zur Behandlung ihrer gutartigen Prostatavergrößerung ins Fichtelgebirge.
Da ein gepflegtes Äußeres auch sehr zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt, wird Christian Feldker von den Manufaktur Friseuren die Besucher zum Abschluss noch mit „Männertrends, Stil & Individualisierung – ein Ausblick“ vertraut machen.

Danach gibt es noch Gelegenheit für Fragen an die Referenten, auch beim gemütlichen Teil im Anschluss an die Vorträge.

Abgerundet wird das Programm durch leckeres Essen von „Kennedy´s Smoked BBQ“ aus Marktredwitz und einem kühlen Getränk von Lang-Bräu, Schönbrunn (solange der Vorrat reicht).

 

Kurzvorträge kompakt:

Keine Angst vorm Urologen. Was passiert
eigentlich bei einer Vorsorgeuntersuchung?
Patricia Krause, Urologie - MVZ Fichtelgebirge

Hodenkrebs - Frühes Erkrankungsalter,
aber gute Heilungschancen
Dr. Tobias Heide, Klinik für Urologie & Kinderurologie,
Klinikum Fichtelgebirge

Roboterassistierte Operationen in der
Urologie - wirklich schonender? Operationen
mit dem Wasserstrahl-Roboter Aquabeam
Dr. Alexander Kugler, Klinik für Urologie & Kinderurologie,
Klinikum Fichtelgebirge

Männertrends, Stil & Individualisierung - ein Ausblick
Christian Feldker, Manufaktur Friseure

 

 

Der November wird seit mehreren Jahren auch „Movember“ genannt. Movember ist ein Kunstwort aus den englischen Wörtern moustache (Schnurrbart) und November, das eine aus Australien stammende Art des Fundraising bezeichnet. Dabei lassen sich jährlich im November Männer Bärte wachsen, um während des Herbstmonats Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und andere typische Gesundheitsprobleme von Männern zu sammeln.
Passend zum immer bekannter werdenden „Movember“ veranstaltet die Urologische Klinik am Klinikum Fichtelgebirge zusammen mit den Manufaktur Friseuren nun den 2. Männergesundheitstag. (v.l.n.r.: Leitender Oberarzt der Urologischen Klinik am Klinikum Fichtelgebirge Dr. Alexander Kugler und Christian Feldker von den Manufaktur Friseuren)