07. April 2020 

Väter dürfen ab sofort wieder mit zur Geburt

Die Landkreise Tirschenreuth und Wunsiedel sind von der Corona-Pandemie so stark betroffen, wie keine andere Region in Deutschland. Nach nunmehr 14 Tagen Ausgangsbeschränkungen in Bayern und der heute aufgehobenen Ausgangssperre im Hot Spot Mitterteich, unter Würdigung der Infektionsrate und nach ausgiebiger Abwägung, lockert das Klinikum Fichtelgebirge ab sofort den Besucherstop für werdende Väter. Ab sofort dürfen werdende Väter (bzw. eine Begleitperson) zur Geburt in den Kreißsaal.


Wir bitten um Verständnis, dass der Zugang zum Klinikum nurerfolgt, wenn
- der werdende Vater (die Begleitperson) symptomfrei ist
- eine vom Haus gestellte Schutzausrüstung vom Betreten bis zum Verlassen der Klinik durchgehend getragen wird und
- sich der Zugang auf den Zeitraum der Geburt beschränkt (keine Begleitung zu den Voruntersuchungen)


Wir hoffen damit sowohl dem Wunsch aller werdenden Vätern nach Teilhabe an der Geburt, aber ebenso der Verpflichtung aller uns anvertrauten Patienten sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausreichend zu schützen, gerecht zu werden. Wir danken allen von der bisherigen restriktiven Regelung betroffenen Familien für ihr entgegengebrachtes Verständnis in dieser Ausnahmesituation. Diese Lockerung ist vorbehaltlich der Entwicklung der Fallzahlen in unserer Region.


01. April 2020

Immer wieder gefährliche Umgehungen des Besuchsverbotes.

Besuchsverbot am Klinikum Fichtelgebirge ernstnehmen. Keine Treffen vor dem Haupteingang. Sorgloses Verhalten gefährdet Klinikpersonal. Für stationäre Patienten ist das Infotainment mit TV, Radio und Telefon ab sofort bis zum Ende des Besuchsverbots kostenlos.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikum Fichtelgebirge geben täglich Alles, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und insbesondere diejenigen zu schützen, die besonders gefährdet sind. Dazu dient auch das generelle Besuchsverbot am Klinikum Fichtelgebirge an beiden Häusern.
Leider stellen wir immer wieder fest, dass Besucher heimlich durch Seiteneingänge in das Klinikum kommen. Auch treffen sich einige mobile Patienten vor dem Klinikum mit Angehörigen und Freunden. Der Zugang ist ausschließlich über den Haupteingang erlaubt. Wer derzeit unbefugt, also ohne unter eine Ausnahmeregelung zu fallen, ein Krankenhaus, Senioren- und Pflegeheim betritt, kann mit 500 Euro Strafe belegt werden. Das Klinikum bittet alle Patienten und deren Angehörige, die Maßnahmen, welche ergriffen wurden ernst zu nehmen und einzuhalten, um die Verbreitung zu verringern.

Für stationäre Patienten ist daher auch das Infotainment mit TV, Radio und Telefon ab sofort bis zum Ende des Besuchsverbots kostenfrei.

 


23. März 2020

Das Klinikum Fichtelgebirge (Marktredwitz & Selb) sucht Pflege(hilfs-)kräfte zur Unterstützung in der Corona-Krise.

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie, sich bei uns zu melden (pressestelle@klinikum-fichtelgebirge.de oder 09231/809-32002), damit wir Sie jetzt bereits registrieren können.

Eine kurze Angabe zu Ihren Qualifikationen, sowie eine Telefonnummer genügen als Angaben. Wir bedanken uns sehr für Ihre Hilfe und Ihr Engagement!


23. März 2020

An den Rezeptionen können von Angehörigen (dringende) persönliche Gegenstände für Patienten (Wäsche etc.) namentlich gekennzeichnet abgegeben werden und auch persönliche (Wert-)Gegenstände von Verstorbenen entgegengenommen werden.
Die Rezeption informiert daraufhin die entsprechende Station und vereinbart die Abholung.

 


20. März 2020

+++ Abstriche +++
Wir müssen nochmals mit aller Deutlichkeit darauf hinweisen: Wir haben in Selb KEINE zentrale Stelle für Abstriche.
Der Weg geht über den Hausarzt oder 116117.
Sollte das etwas länger dauern und Sie haben nur leichte oder milde Symptome ➡️ bleiben Sie daheim treffen Sie keine anderen Personen und versuchen Sie es weiter telefonisch.

In Selb nehmen wir Corona-Patienten auf, die stationäre Betreuung benötigen.

 


19. März 2020

+++ Update: Entbindung +++
Leider müssen wir nun auch die Begleitung zur Geburt streichen. Grund für diese Entscheidung ist der Schutz unseres Personals.


18. März 2020 

Besuchsverbot am Klinikum Fichtelgebirge

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gilt gilt ab sofort ein generelles Besuchsverbot in beiden Häusern. Ausnahme Palliativfälle. In diesem Fall melden Sie sich bitte vorher an! 

Marktredwitz: 09231 809-0
Selb: 09287 971-0

Veranstaltungen: Alle Veranstaltungen sind derzeit abgesagt.

FAQ für schwangere Frauen und ihre Familien


17. März 2020

• Abstriche

Wir bekommen zahlreiche Anrufe und Besuche von Patienten, die sich mit einem Corona-Verdacht und Bitte nach einem Abstrich an uns wenden.
Die Folge sind lange und vergebliche Wartezeiten und unnötiges Ärgern.

Daher bitten wir Sie eindringlich, den korrekten Weg einzuhalten.

Der richtige Weg: Kontaktieren Sie zunächst telefonisch Ihren Hausarzt oder den kassenärztlichen Notdienst (116117), dieser entscheidet, ob ein Abstrich vorgenommen werden muss. Falls ein Patient getestet werden muss, organisiert der Arzt telefonisch einen Abstrich. Nach der Durchführung des Abstrichs sollte der Patient bis zum Eintreffen des Ergebnisses sich im häuslichen Umfeld aufhalten. Der Hausarzt beziehungsweise der Bereitschaftsdienst unterrichtet den Patienten über das Testergebnis.


14. März 2020

• Zwei bestätigte Fälle am Klinikum Fichtelgebirge, Marktredwitz und weitere Verdachtsfälle

• Vollständiges Besuchsverbot tritt in Kraft

Zwei Patienten wurden heute positiv auf das neuartige Virus getestet, am Klinikum Fichtelgebirge sind damit die ersten beiden an Covid-19 erkrankten Patienten.
Derzeit wird noch auf das Testergebnis von drei weiteren Verdachtsfällen in Selb gewartet.


Die Patienten wurden isoliert und in einem abgetrennten Bereich untergebracht, es gelten die für Corona-Fälle vorgesehenen Hygiene- und Quarantänemaßnahmen. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt wurden alle Kontaktpersonen im Klinikum ermittelt. Aus datenschutzrechtlichen Gründen sind weitere Informationen zu den Patienten ausgeschlossen.


Es besteht nun ein Besuchsverbot an beiden Häusern. Nur in absoluten Ausnahmefällen und nach Rücksprache kann davon abgewichen werden, dies sorgte heute auch schon für Unmut in den Sozialen Netzwerken.


“Ab Sonntag können Intensivpatienten von einzelnen Angehörigen für eine Stunde am Tag besucht werden. Heute war eine Ausnahmesituation” so Dr. Philipp Koehl,  Ärztlicher Direktor am Klinikum Fichtelgebirge.


Patienten mit den typischen Corona- Symptomen, die eine stationäre Behandlung benötigen, werden weiterhin gebeten, das Klinikum Fichtelgebirge in Selb - nach telefonischer Anmeldung - aufzusuchen.


13. März 2020

Das Klinikum Selb wird für die Aufnahme & Behandlung von stationären COVID-19-Patienten ab dem 16.3.2020 klassifiziert

• Entlassfähige Patienten werden entlassen, um Platz zu schaffen für mögliche Corona-Patienten
• Geplante OPs werden verschoben und ausgesetzt
• Chirurgische Notfälle und unaufschiebbare Eingriffe werden nur noch in Marktredwitz behandelt

Gemäß den Empfehlungen des RKI (in der jetzigen Phase) wird das Klinikum Selb ab Montag für die Behandlung von stationären COVID-19-Patienten vorgehalten.


Dort wo dies aus strukturellen und krankenhausplanerischen Gründen möglich ist, sollen COVID-19-Patienten von den übrigen Patientengruppen getrennt werden.

Um das Ansteckungsrisiko mit dem neuartigen Coronavirus weiter zu senken und um vorbereitet zu sein für eventuell im Landkreis Wunsiedel auftretende schwere Fälle, werden auch am Klinikum Fichtelgebirge die Sicherheitsstandards deutlich erhöht und weitere Maßnahmen getroffen. Dabei handelt sich um reine Vorsichtsmaßnahmen, um insbesondere die Patienten zu schützen sowie die Handlungsfähigkeit der Mitarbeiter und damit des Krankenhauses aufrecht zu erhalten.

Alle nicht unbedingt erforderlichen Behandlungen und Operationen werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Dies betrifft auch Termine in den Ambulanzen. Laufende Chemotherapien (stationär und ambulant) werden fortgesetzt. So sollen die Kapazitäten freigehalten werden für Notfälle, sowohl in Bezug auf Covid-19 als auch alle weiteren Notfälle, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. In Selb werden ab Montag keine chirurgischen Notfälle mehr angenommen, es gibt auch kein D-Arzt-Verfahren. Chirurgische Notfälle müssen nach Marktredwitz.

Darüber hinaus wurde die Besucherregelung auf die Situation angepasst. Generell soll auf Besuche verzichtet werden. Es gibt eine Ausnahmeregelung für Väter (bei Geburten) und palliative Patienten – hier ist nach Absprache ein Besucher pro Tag erlaubt. Die Speiseversorgung ist sichergestellt, jedoch kann es in den nächsten Tagen zu einer Verkleinerung des Angebots und der Auswahlmöglichkeiten, aufgrund der personellen Situation, kommen. Wir bitten um Verständnis.


Die Besucher werden gebeten, nur dann zu kommen, wenn sie sich körperlich gesund fühlen und sich in den letzten beiden Wochen nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben.


12. März 2020

Bislang (Stand 12. März) gibt es im Landkreis und bei uns keinen bestätigten Corona-Fall. Da wir unsere Patienten und Mitarbeiter bestmöglich vor Infektionen schützen wollen, sei es vor der saisonalen Grippe oder eben vor dem Coronavirus, gibt es seit heute eine Änderung bei uns:

Besucher: Unsere Patienten freuen sich über Besuch, dennoch bitten wir Sie: Reduzieren Sie Besuchsfrequenzen auf ein notwendiges Maß. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt einen Besucher pro Tag. Und: Solltet Sie irgendwelche Krankheitsanzeichen wie Fieber, Schnupfen, Husten, Halsweh oder ähnliches haben, verzichtet Sie bitte ganz auf Besuche!

Taskforce: Unsere Taskforce aus Geschäftsführung, Ärztlicher Direktion, Pflege und Krankenhaushygiene berät sich regelmäßig und bewertet die jeweilige aktuelle Situation.

Grundsätzlich gilt weiter die Aufforderung zu gründlicher Handhygiene, möglichst wenig ins Gesicht fassen, Husten- und Niesetikette einhalten, keine Hände schütteln und Abstand halten


Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

Wo wende ich mich hin, wenn ich Symptome verspüre und oder in einem Risikogebiet war?

• Bitte kontaktieren Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst
unter der 116 117

• In schwereren Fällen kontaktieren Sie die Notaufnahmen des Klinikum Fichtelgebirge. Eine telefonische Voranmeldung ist zwingend erforderlich: 09231 809 2120

Um andere Patienten vor einer eventuellen Infektion zu schützen wurde in Marktredwitz ein separater Eingang zur Notaufnahme eingerichtet. Dieser ist über die Nansenstrasse - Notaufnahme Zufahrt Liegendkranke zu erreichen.

In Selb erfolgt der Zugang normal über die Pforte (nach telefonischer Voranmeldung!)

Bitte achten Sie auf die Beschilderung vor Ort.

 

Wie verläuft die Ansteckung?

• Von Mensch zu Mensch
• Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen,...)

Wann besteht ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus?

Alle drei Kriterien müssen erfüllt sein:

Symptome: Fieber, Husten oder Atemnot
Reiserückkehrer aus einem Risikogebiete oder Kontakt zu einer Person, die aus einem Risikogebiet kommt.
Eine aktuelle Übersicht der Risikogebiete hat das Robert-Koch-Institut zusammengestellt: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html
Symptome treten innerhalb von 14 Tagen nach der Reise auf

Die ausdrückliche Empfehlung und Bitte an die Bevölkerung ist, die grundsätzlichen Maßnahmen des Ansteckungsschutzes jetzt ganz bewusst einzuhalten:

- Gründliches und häufiges Händewaschen mit Seife
- Abstand zu Mitmenschen bei Atemwegserkrankungen (Husten, Schnupfen, Niesen)
- Auskurieren der Krankheitssymptome (Ansteckungsvermeidung anderer)
- Direkte Händekontakte reduzieren („Winken statt Schütteln“)
- Nutzung von Einwegtaschentüchern

 

Weiterführende Informationen:

>> Pressemitteilung - Informationen zum Umgang mit (potenziell) infektiösen Patienten am Klinikum Fichtelgebirge

>> Aktuelle Informationen des Robert-Koch-Institutes

>> Aktuelle Informationen des Gesundheitsamtes (Landkreis Wunsiedel)

 

Infotelefone:

Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22

Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: 030 346 465 100